search clock-o download play play-circle-o volume-up image map-marker plus twitter facebook rss envelope linkedin close exclamation-triangle home bars angle-left angle-right share-alt clock-o arrow-up arrow-down2 folder folder-folder-plus folder-open calendar-o angle-down eye

OFFIZIELLE WEBSEITE

Heiligtum von Fatima

Online-Übertragung

Schlüsselwort: Bekehrung

Conversao.jpg


Bekehrung

Das Drama der durch die Sünde gezeichneten menschlichen Geschichte wird in der Botschaft von Fatima mit lebendiger Hellsichtigkeit dargestellt. Das Drama der Sünde wird dort prophetisch angeprangert und in den Visionen der Hölle und der Stadt in Trümmern anschaulich übersetzt, ebenso in den unzähligen Hinweisen auf die Sünder, auf welche die Aufmerksamkeit des barmherzigen Gottes gerichtet ist. Die Sünde scheint durch als der Entstehungspunkt der menschlichen Tragödie. Mit diesem Hintergrund kommt die Dringlichkeit der Bekehrung zum Vorschein. Aus dem Grund der Nicht-Liebe heraus wird deutlich, dass die Bekehrung Anschluss an die Liebe Gottes bedeutet. Der Aufruf zur Bekehrung ist in der Botschaft von Fatima wesentlich präsent; er ruft die Dramatik der Erlösung hervor.

Im Anblick der Vision der Hölle fragt die kleine Jacinta: „Welche Sünden begehen diese Menschen, dass sie in die Hölle gelangen?“ Und die Cousine Lucia versucht eine Antwort, aus der unschuldigen Naivität ihres Kindseins heraus: „Ich weiß es nicht. Vielleicht die Sünde, dass sie am Sonntag nicht zur Messe gehen, oder dass sie stehlen, Schimpfwörter benutzen, fluchen oder schwören.“ Die persönliche Dimension der Bekehrung gehört zur Mitte der Botschaft von Fatima. Der Aufruf zur Bekehrung jedoch, wie er in Fatima an uns herangetragen wird, erschöpft sich nicht auf dieser personalen Ebene. Er ist nämlich auch Herausforderung zur Hingabe seiner selbst für die Bekehrung der Anderen und für die nötigen Wenden in der Dynamik der Geschichte, in der Gewissheit, dass die Gemeinschaft der Gläubigen in der Jüngerschaft Christi einen Dienst, sogar ein Amt der Bekehrung innehat. Gleich im ersten Gebet des Engels ist die Dramatik des Bösen gegenwärtig: „Ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die an Dich nicht glauben, Dich nicht anbeten, auf Dich nicht hoffen und Dich nicht lieben.“ Die Opfer für die Bekehrung der Sünder werden ein Ausdruck des Sich-Aufopferns der Hirtenkinder sein zugunsten der Anderen.

ZEITTAFEL

Messe

Messe, auf Portugiesisch, in der Basilika Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes von Fatima

07h30 - 08h30
Rosenkranz

Rosenkranz, in der Erscheinungskapelle

10h00 - 10h30

ONLINESHOP


Shop Heiligtum von Fatima