Eucaristia.jpg


Eucharistie

Es gibt einen eucharistischen Herzschlag im Kern der Botschaft von Fatima. Während die ersten Worte des Engels an die drei Hirtenkinder sie zur Anbetung einladen - Mein Gott, ich glaube an Dich, ich bete Dich an, ich hoffe auf Dich und ich liebe Dich. –, so wird der Engel die Kinder zur Kontemplation des Geheimnisses Gottes führen – „Heiligste Dreifaltigkeit, in tiefer Ehrfurcht bete ich Dich an“ –, um sie anschließend in den Geschmack des eucharistischen Geheimnisses einzuführen – „Nehmt und trinkt den Leib und das Blut.“ So wird eines der Themen eingeführt, die zutiefst die Botschaft von Fatima kennzeichnen: die Bitte um eine theologale Antwort auf die barmherzige Initiative Gottes, nämlich um das Geschenk seiner selbst in eucharistischer Hingabe.

Das eucharistische Thema ist in der Herausforderung der Frau in Weiß gegenwärtig: „Wollt ihr euch Gott schenken? Wollt ihr euch für die Menschheit hingeben?“ Hier klingt das Echo jener gründenden Worte Christi nach: „Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird.“ (Lk 22,20). Die Worte Unserer Lieben Frau sind eine Einladung zum Leben nach der eucharistischen Logik der Selbsthingabe, wie sie vom Mann aus Nazareth vorgelebt wurde. Und das „Ja, wir wollen uns hingeben“ der drei kleinen Hirten von Fatima, als Erstlingsfrüchte der Botschaft, sind die im Voraus geleistete Unterschrift eines ganzen Lebens der demütigen Hingabe in die Hände Gottes, für die Menschen. Die Sühne, die in Fatima erbeten wird, ist nichts anderes als die Teilnahme am eucharistischen Geheimnis Christi, an seinem Erlösungsauftrag.

Diese Einladung, eucharistisch zu leben, ist auch der Kern der Bitte um die Sühnekommunion an den ersten Samstagen. Diese Schabbatot werden das Zeichen einer Rückführung von allem und allen in das Geheimnis Gottes hinein, durch die Selbsthingabe einer jeden Frau, eines jeden Mannes. Sie werden das Herbeirufen der versprochenen Befreiung sein, des eschatologischen Sieges des Herzens Gottes.

PDF

ZEITTAFEL

07 dez 2019

Rosenkranzgebet an der Erscheinungskapelle, anschließend Lichterprozession auf dem Gebetsareal

  • 21h30
Rosenkranz
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ihr derzeitiger Internetbrowser ist veraltet. Um Ihre Navigation zu optimieren, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.