Sacrificio.jpg


Opfer

Das Opfer ist im Kontext der Botschaft von Fatima ein Ausdruck der Liebe zu Gott und zum Nächsten, im Geiste des Evangeliums, wo der extreme Ausdruck der Liebe Gottes in der Aufopferung Christi stattfindet. In den Worten von Schwester Lucia: „Im Fortlauf der gesamten Botschaft, angefangen von den Erscheinungen des Engels, finden wir einen Aufruf zum Gebet und zum Opfer, das Gott geschenkt wird aus Liebe und um der Bekehrung der Sünder willen.“ Die Liebe ist der einzige Grund des Opfers. Die Botschaft von Fatima anerkennt durchaus realistisch, dass das Opfer eine Forderung der Liebe ist, der sich der Liebende nicht entziehen kann.

Das Opfer ist einerseits ein Prozess des Annehmens in der Wahrheit von all dem, was mein Leben aufbaut – und deswegen bittet der Engel die Hirtenkinder, vor allem „das Leid, das der Herr euch schicken wird“, anzunehmen. Andererseits ist es ebenso Teilnahme am Erlösungsgeheimnis Christi und an seinem Auftrag, als guter Hirte alle im „Schafstall“ (vgl. Joh 10) des Vaters zu versammeln und den Anderen nicht in der Einsamkeit seiner Schuld zu verlassen – und deswegen fordert Maria die Hirtenkinder heraus, sich für die Bekehrung der Sünder aufzuopfern.

PDF

ZEITTAFEL

23 aug 2019

Messe, auf Portugiesisch, in der Kapelle des Todes Jesu

  • 15h00
Messe

Rosenkranz, in der Erscheinungskapelle

  • 18h30
Rosenkranz
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ihr derzeitiger Internetbrowser ist veraltet. Um Ihre Navigation zu optimieren, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.