04.februar, 2016

Curso.jpg

 

Heiligtum von Fatima fordert Mitarbeiter heraus, mehr über die Botschaft von Fatima zu erfahren

Auf dem Weg zur Hundertjahrfeier gibt das Heiligtum seinen Mitarbeitern Gelegenheiten zur Weiterbildung, so dass deren Kenntnis über die Geschichte der Erscheinungen vertieft wird.


Das Exerzitienhaus Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel beherbergt im Laufe dieser Woche einen weiteren Kurs über die Botschaft von Fatima. Dieser Lehrkurs wird einer speziellen Gruppe gegeben: einer Gruppe von 130 Mitarbeitern des Heiligtums von Fatima. Diese Mitarbeiter kommen aus verschiedenen Abteilungen, wie Empfang, Sicherheit, Wäscherei, Sekretariat, Reinigung, Gärtnerei. Das Gefühl von Schwester Angela ist, dass sie „mit viel Freude dabei sind“. Die Postulatorin für die Heiligsprechung der seligen Francisco und Jacinta Marto und Vize-Postulatorin für die Seligsprechung von Schwester Lucia behauptete während eines Gesprächs mit der Presseabteilung, dass sie „sehr glücklich [ist], zum ersten Mal über die Botschaft zu einer Gruppe von Mitarbeitern des Heiligtums, die sich um die Pilger kümmern, zu sprechen“.

„Es gibt Teilnehmer, die bereits viele Jahre ihren Dienst mit Hingabe leisten. Dies ist fast eine besondere Verantwortung und eine gute Herausforderung“, sagte Schwester Angela einige Minuten bevor eine neue Lehrstunde an diesem Morgen anfing.

Der Kurs über die Botschaft von Fatima fand, in seiner regulären Form, bereits neunmal statt, immer unter Leitung von Schwester Angela. „Es ist sehr unterschiedlich, dies für andere Gruppen oder für diese Gruppe heute hier zu machen, die hier arbeitet und zu verstehen, dass die Mitarbeiter dies fühlen. Hier zu arbeiten bedeutet, dass ein Ereignis stattgefunden hat, das sich im Ursprung dieses Ortes und dieser Arbeit befindet. Die Gruppe fühlt sich angezogen, denn sie kennt ihre Mission an diesem so besonderen Ort“, erklärte die Postulatorin für die Heiligsprechung der seligen Francisco und Jacinta Marto. 

„Die Botschaft von Fatima beruht auf der Lebensgeschichte von 3 Kindern, die verstorben sind. Nun ist es unsere Aufgabe, die Botschaft in unserem Leben aufzunehmen und diese Arbeit zu ehren“,  behauptete Schwester Angela.

Ana Vazão, eine IT-Technikerin und erst seit einigen Monaten im Heiligtum von Fatima, ist sehr überrascht: „Es ist sehr anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Während meiner Arbeit treffe ich nicht direkt auf Pilger, doch ich begegne ihnen auf meinem Arbeitsweg und es ist wichtig, die Geschichte und den Ursprung dieses Heiligtums zu kennen“. 

„Es ist sehr interessant. Geistig hilft es uns, mehr über die Geschichte von Fatima zu erfahren. Diese Lehrzeit ist ein Vorteil für die Entfaltung unserer Arbeit als Pilgerempfänger“ sagte Álvaro Aquino, Wächter und Sakristan im Heiligtum von Fatima seit 2003.

Die Gruppe ist Teil der ersten Fortbildungsrunde über die Botschaft von Fatima und diese endet mit geistigen Exerzitien in der Fastenzeit. Die zweite Gruppe wird ihre Fortbildung am Monatsende beginnen.

CF

PDF

ZEITTAFEL

27 jun 2022

Messe, auf Portugiesisch, in der Kapelle des Todes Jesu

  • 16h30
Messe

Rosenkranz, in der Erscheinungskapelle

  • 18h30
Rosenkranz
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ihr derzeitiger Internetbrowser ist veraltet. Um Ihre Navigation zu optimieren, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.